Innenpolitik

Neuer Hochschullehrgang für islamische Religionslehrer

Die Islamische Glaubensgemeinschaft (IGGÖ) will die Qualität im Religionsunterricht verbessern. Sie startet daher mit dem Schuljahr 2018/19 einen Hochschullehrgang für islamischen Religionslehrer in der Steiermark und in Kärnten mit dem Titel "Islamische Religionspädagogik im österreichischen Kontext". Er dauert vier Semester und wird in Kooperation mit der Uni Graz und der KPH Graz angeboten.

Alle im Beruf stehenden islamischen Religionspädagogen und -pädagoginnen seien eingeladen, sich mit dem Lehrgang weiter zu qualifizieren. Inhaltliche Schwerpunkte sind Religionsdidaktik, Korandidaktik, bildungswissenschaftliche, schulpädagogische und schulrechtliche Fragen sowie interkulturelles und interreligiöses Lernen. "Mit diesem Hochschullehrgang erreichen wir, dass alle islamischen Religionslehrer in der Steiermark und in Kärnten über eine gesicherte Qualifikation für ihre Tätigkeit nach österreichischen Standards verfügen. Das wird durch die Zusammenarbeit von islamischen und christlichen Religionspädagogen ermöglicht", erläuterte der Vizepräsident der IGGÖ, Esad Memic.

Bisher haben sich 53 Männer und Frauen für das Weiterbildungsangebot angemeldet. Sie erwarten Referenten sowohl aus dem Bereich der islamischen als auch der christlichen Religionspädagogik. Wissenschaftlicher Leiter des Hochschullehrganges ist der katholische Religionspädagoge Wolfgang Weirer von der Universität Graz.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.08.2019 um 05:55 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/neuer-hochschullehrgang-fuer-islamische-religionslehrer-39628636

Kommentare

Schlagzeilen