Nicht Rendi-Wagner, die Debatte ist das Problem der SPÖ

Die SPÖ wird erst dann wieder Fuß fassen, wenn sie ihre Obfraudebatte beendet.

Autorenbild
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner und der rote LH aus Burgenland Hans Peter Doskozil. SN/APA/HELMUT FOHRINGER
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner und der rote LH aus Burgenland Hans Peter Doskozil.

Der aktuelle Zustand der SPÖ erinnert frappant an jenen der ÖVP in den 90er-Jahren. Damals konnten sich die Schwarzen treffen, wo und zu welchem Thema sie wollten - es wurde immer eine Obmanndebatte daraus. Genauso geht es jetzt den Roten.

Das SPÖ-Neujahrstreffen war kaum angekündigt, da wurde schon wieder über die Parteichefin diskutiert. Die Öffentlichkeit interessierte sich nur dafür, wie es mit Pamela Rendi-Wagner weitergeht, was ihre innerparteilichen Gegner planen und warum Hans Peter Doskozil nicht da war. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 11:11 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/nicht-rendi-wagner-die-debatte-ist-das-problem-der-spoe-114981337