Innenpolitik

Noch einmal mit Würde, bitte!

Im politischen Geschäft ... ... geht die Würde leicht verloren. Sie wird einem genommen oder man wirft sie selbst weg. Ein Appell für die Würde des Politikers, der Politikerin in Zeiten des Umbruchs.

JULIA ORTNER Der Abschied dauerte 11 Minuten. Am Ende war dann ein Hesse-Zitat, aus den "Stufen". Er wünschte den "Damen und Herren" von den Medien noch einen schönen Sommer, Österreich "alles Gute" - und weg war Reinhold Mitterlehner, mit einem leicht schiefen Lächeln. Davor eine kompakte Rede, klar, schnörkellos und ohne Untergriffe, nur mit dieser leisen Bitterkeit - gerade auch wegen einer misslungenen Ironie-Einlage in seine Richtung am Vorabend in der ZiB2. Und das Publikum war von dem schon angeschlagenen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 01:45 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/noch-einmal-mit-wuerde-bitte-36941524