Innenpolitik

ÖVP Niederösterreich: Wo die Macht zu Hause ist

Eine Landespartei hält sich eine Bundesregierung. Wie die blau-gelben Schwarzen die Dominanz in der Bundespolitik erlangten.

 SN/apa

Sie stellt den Nationalratspräsidenten, den Bundeskanzler, den Innenminister und die Verteidigungsministerin, hat somit die politische Verfügungsgewalt über beide waffentragenden Institutionen des Staates. - Im innenpolitischen Macht-Monopoly hat die niederösterreichische ÖVP zurzeit wieder ganz klar die Nase vorn.

Neu ist diese Dominanz der schwarzen Landespartei aus dem schwarzen Kernland nicht. Schon die ersten beiden Bundeskanzler der Zweiten Republik - Leopold Figl und Julius Raab - waren Niederösterreicher. Und lässt man die Geschichte der ÖVP Revue passieren, dann wurde die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 08:07 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/oevp-niederoesterreich-wo-die-macht-zu-hause-ist-114920677