Innenpolitik

ÖVP wählte Kurz einstimmig zum Klubobmann

Der Parlamentsklub der ÖVP hat in einer Sitzung am Dienstagnachmittag Parteichef Sebastian Kurz einstimmig zum Klubobmann gewählt. August Wöginger wurde - ebenfalls mit 100 Prozent der Stimmen - zum ersten stellvertretenden Klubchef bestimmt, teilte eine Sprecherin der ÖVP der APA mit. Wie erwartet wurde außerdem Wolfgang Sobotka erneut als Nationalratspräsident nominiert.

ÖVP-Chef Kurz vor der Klubsitzung SN/APA/ROBERT JAEGER
ÖVP-Chef Kurz vor der Klubsitzung

In der Klubsitzung wurden zudem sieben weitere Klubobmann-Stellvertreter gewählt: Peter Haubner, Georg Strasser, Michael Hammer, Elisabeth Köstinger, Angelika Winzig, Gabriela Schwarz und Karl Bader. Alle Entscheidungen erfolgten (wie auch die Nominierung Sobotkas) laut Parteiangaben einstimmig.

"Wir haben eine sehr positive Klubsitzung gehabt", sagte Kurz im Anschluss an die Sitzung zu Journalisten. Die Stimmung sei sehr gut gewesen.

Zu den Sondierungsgesprächen sagte Kurz, diese würden auf Hochtouren laufen. Gefragt, warum das gestrige Gespräch mit den Grünen so lange dauerte, antwortete er, es gebe viel zu besprechen. "Sie werden sich noch auf zahlreiche Gesprächsrunden einstellen müssen", sagte er in Richtung der Journalisten. Er hoffe, in einigen Wochen entscheiden zu können, mit welcher Partei die ÖVP in Koalitionsverhandlungen einsteigen wird.

Die anderen Abgeordneten wollten sich vor der Klubsitzung nicht äußern, lediglich der Wiener Parteichef Gernot Blümel sagte auf die Frage, wie die Verhandlungen mit den Grünen laufen würden: "Gut."

Aufgerufen am 05.12.2021 um 06:57 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/oevp-waehlte-kurz-einstimmig-zum-klubobmann-78083659

Das Ende der Ära Sebastian Kurz

Das Ende der Ära Sebastian Kurz

Jetzt lesen

Kommentare

Schlagzeilen