Innenpolitik

ÖVP will eine Totalreform der AK-Wahlen, die AK betrachtet das als "Kriegserklärung"

"So, wie das jetzt läuft, ist die Zusammensetzung der Arbeiterkammer nicht mehr repräsentativ", sagt ÖVP-Klubchef Wöginger. AK Salzburg und die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter reagieren empört. Selbst von einer "Kriegserklärung" ist die Rede.

Vorarlberg: 37 Prozent. Salzburg und Tirol: Nicht einmal 34 Prozent. Kärnten: 38,5 Prozent. In keinem der vier Bundesländer, die bereits die Arbeiterkammerwahlen geschlagen haben, wurde eine Wahlbeteiligung von mehr als 40 Prozent erreicht. Dieser Umstand ruft nun ÖVP-Klubchef August Wöginger ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 12.12.2019 um 10:44 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/oevp-will-eine-totalreform-der-ak-wahlen-die-ak-betrachtet-das-als-kriegserklaerung-67243090