Innenpolitik

Pamela Rendi-Wagner: "Ich habe diese Ego-Spielchen so satt"

SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner äußert sich im SN-Interview drastisch über die Zustände in ihrer Partei.

„Es interessiert mich nicht, wenn irgendwo in einem Hinterzimmer Messer gewetzt werden“: SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zeigt sich im Ringen mit ihrer eigenen Partei kämpferisch. SN/christine pichler
„Es interessiert mich nicht, wenn irgendwo in einem Hinterzimmer Messer gewetzt werden“: SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zeigt sich im Ringen mit ihrer eigenen Partei kämpferisch.

SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner befragt ihre Parteimitglieder nicht nur über den künftigen Kurs der SPÖ, sondern auch darüber, ob sie weiter Parteichefin bleiben soll. Im Interview findet sie deutliche Worte über das Klima in ihrer Partei: Die einigende Kraft sei verloren gegangen, Intrige und Selbstbeschädigung stünden seit Jahren auf der Tagesordnung. Sie selbst bleibt kämpferisch: "Es interessiert mich nicht, wenn irgendwo in einem Hinterzimmer Messer gewetzt werden."

Sie könnten heute die wichtigste Krisenmanagerin im Gesundheitsministerium zur Bekämpfung des Coronavirus ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 11:55 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/pamela-rendi-wagner-ich-habe-diese-ego-spielchen-so-satt-84370807