Innenpolitik

Pflege: So machen's die Dänen

Prävention steht im Zentrum. Und damit ist auch die Begleitung beim Einkaufengehen gemeint. Die Seniorenbundchefin und ein Gesundheitsökonom empfehlen, sich ein Beispiel zu nehmen.

In Dänemark wurde viel Geld in die Betreuung und Pflege durch ambulante Dienste umgeleitet. SN/APA (Symbolbild)/GEORG HOCHMUTH
In Dänemark wurde viel Geld in die Betreuung und Pflege durch ambulante Dienste umgeleitet.

Ist nach der geharnischten Kritik am unkoordinierten Pflegewesen die Zeit reif für eine grundlegende Reform? Sozialminister Rudi Anschober (Grüne) ist überzeugt davon. Das sind auch die Chefin des ÖVP-Seniorenbundes, Ingrid Korosec, und der Gesundheitsökonom Ernest Pichlbauer. Aus ihrer Sicht hat es Dänemark - das Land zählt rund 5,8 Millionen Einwohner - richtig gemacht, indem es bereits vor etwa zwei Jahrzehnten einen Radikalumbau des Gesundheitswesens in die Wege leitete.

Beim dänischen Modell, das stark auf regionale Primärversorgung sowie Rehabilitation ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 11:11 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/pflege-so-machen-s-die-daenen-83596549