Innenpolitik

Pflege: Was Angehörige leisten

Seniorenbundchefin Ingrid Korosec drängt auf Entlastung von Pflegenden und erklärt, warum sie mit dem burgenländischen Angehörigen-Modell ihre Probleme hat.

Ingrid Korosec, derzeit Präsidentin des Seniorenrats, ist über den Stillstand bei der angekündigten Pflegereform zusehends verärgert. SN/imago/gruber
Ingrid Korosec, derzeit Präsidentin des Seniorenrats, ist über den Stillstand bei der angekündigten Pflegereform zusehends verärgert.

Angekündigt wird sie seit Jahren, geschehen ist bisher wenig: die Pflegereform. Ende Juli machten die Trägerorganisationen und der Seniorenrat ihrem Unmut über den Stillstand Luft. In einem offenen Brief an die Regierung forderten sie einen Pflegegipfel - Sozialminister Wolfgang Mückstein (Grüne) stellte daraufhin einen runden Tisch für September in Aussicht. Seither: Sendepause. "Wir haben noch nicht einmal einen Termin", ärgert sich Seniorenbundchefin Ingrid Korosec (ÖVP), derzeit auch Präsidentin des Seniorenrats.

Ihr geht es vor allem, aber bei Weitem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2021 um 10:43 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/pflege-was-angehoerige-leisten-107874316