Innenpolitik

Philippa Strache - allein im Hohen Haus: Warum das Leben als "wilde" Abgeordnete nicht ganz einfach ist

Philippa Strache wird im Parlament keine großen Sprünge machen können. Aus der FPÖ wurde sie mittlerweile ausgeschlossen.

Philippa Strache verließ bald wieder das Parlament. SN/apa
Philippa Strache verließ bald wieder das Parlament.

Ganz allein in der letzten Reihe, direkt hinter dem Block der SPÖ-Mandatare: Dorthin hat die Parlamentsverwaltung Philippa Strache, Ehefrau des ehemaligen FPÖ-Chefs und seit Mittwoch "wilde" Abgeordnete im Nationalrat, verbannt. Es werde ihr eine Ehre sein, ihr "politisches Engagement in den Dienst freier Bürger zu stellen", kündigte Philippa Strache zum Antritt ihres Mandats an. Doch damit wird sich die Neopolitikerin schwertun. Denn die Bezeichnung "wild" für Abgeordnete wie Philippa Strache bezieht sich auf den Umstand, dass sie sich mit ihrer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 09:12 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/philippa-strache-allein-im-hohen-haus-warum-das-leben-als-wilde-abgeordnete-nicht-ganz-einfach-ist-78143665