Innenpolitik

Prominente im Auftrag der Politik

Manche sind bloß Aufputz, andere holen der Politik die Kastanien aus dem Feuer: Die "Beauftragten".

Christian Konrad. SN/APA/HANS PUNZ
Christian Konrad.

"Wenn ich nicht mehr weiterweiß, gründ ich einen Arbeitskreis", lautete einst ein Spottwort für eine Politik, die, wenn sie an der Lösung eines vertrackten Problems scheiterte, eine Kommission, einen Beirat oder eben einen Arbeitskreis einsetzte.

Die heutige Politik greift lieber zum Mittel des - gern mit Promi-Faktor behafteten - "Beauftragten", wenn sie irgendwo an ihre Grenzen stößt. Jüngstes Beispiel: Sozialministerin Beate Hartinger-Klein präsentierte am Sonntag die studierte Medizinerin und TV-Moderatorin Vera Russwurm als "Gesundheitskoordinatorin" der Regierung.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 08:56 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/prominente-im-auftrag-der-politik-65200273