Innenpolitik

Ruf nach längerem Wehrdienst

Österreich steht vor einer Debatte über die Rückkehr zum Milizsystem, das früher einen Mobilmachungsrahmen von 300.000 Mann ermöglichte. Ein früherer Militärkommandant drängt.

Österreichs Heer muss neue Perspektiven finden.  SN/APA/HERBERT PFARRHOFER
Österreichs Heer muss neue Perspektiven finden.

Der Schock über den russischen Angriff auf die Ukraine macht vieles möglich, was in der Sicherheitspolitik bisher undenkbar war. Deutschland will sein niedriges Wehrbudget erhöhen und 100 Milliarden Euro in die Aufrüstung stecken. Darüber hinaus diskutiert Deutschland sogar eine Abkehr vom Berufsheer, also eine Rückkehr zur seit 2011 ausgesetzten Wehrpflicht, die viel größere Mannstärken ermöglichen würde.

Auch Österreich scheint entschlossen, seine seit Jahrzehnten matten Verteidigungsanstrengungen zu verstärken. Und es denkt ebenfalls darüber nach, eine Maßnahme aus der Zeit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 03:19 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ruf-nach-laengerem-wehrdienst-117842314