Innenpolitik

Schönborn mahnt vor Medienenquete unabhängigen ORF ein

Kardinal Christoph Schönborn hat sich beim jährlichen Sommerempfang der Erzdiözese Wien einen Tag vor der Medienenquete klar für die Unabhängigkeit des ORF ausgesprochen. Es sei wichtig, dass der ORF "so weit das möglich ist, politisch unabhängig ist", sagte Schönborn, und "auch wirtschaftlich unabhängig".

Schönborn warnte u.a. vor Fake News SN/APA/HANS PUNZ
Schönborn warnte u.a. vor Fake News

Bei der Medienenquete am Donnerstag und Freitag gehe es um die Zukunft der Medien in Österreich, besonders um jene des ORF, erinnerte Schönborn Mittwochabend. Er werde keinen Enquetebeitrag liefern, aber "ich bin davon überzeugt, dass es wichtig ist, dass es in einem Land Medienförderung gibt, die nicht politisch konditioniert ist, und dass es den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gibt".

Auch warnte der Kardinal generell vor sogenannten Fake News, die vom Papst zuletzt in Anspielung auf Adam und Eva auch als "Snake News" betitelt worden seien. "Die ersten Fake News in der Bibel finden wir auf der ersten Seite", erklärte Schönborn. Der Papst habe gesprochen von der "Verführung, die sich mit vielversprechenden, aber unwahren Argumenten ins Herz der Menschen schleicht". "Das ist der Teufel", kritisierte Schönborn falsche Nachrichten, "keine Desinformation ist harmlos". Solche "teuflischen Verdrehungen der Wahrheit" hätten schlimme Konsequenzen, warnte Schönborn.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.10.2018 um 03:32 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/schoenborn-mahnt-vor-medienenquete-unabhaengigen-orf-ein-28877656

Schlagzeilen