Innenpolitik

Sozialwirtschaft-Demonstrationen wegen Coronavirus abgesagt

Die für Dienstagnachmittag in Wien, Linz und Graz geplanten Demonstrationen der Beschäftigten in der Sozialwirtschaft sind wegen des Coronavirus abgesagt. Das gab die Gewerkschaft am Dienstag gegenüber der APA bekannt. Aus Verantwortung gegenüber den Beschäftigten finden die Demonstrationen nicht statt, hieß es, man habe "keine andere Wahl".

In Wien, Graz und Linz wurden die Streiks abgesagt SN/APA/HANS PUNZ
In Wien, Graz und Linz wurden die Streiks abgesagt

"Es ist natürlich klar, dass wir niemanden gefährden wollen", sagte Eva Scherz, Verhandlerin für die Gewerkschaft GPA-djp. Sie verwies auf die von der Regierung Dienstagmittag verkündeten Maßnahmen, insbesondere auf das Verbot für Freiluft-Veranstaltungen mit mehr als 500 Besuchern. "Der Erlass lässt uns keine andere Wahl."

Gleichzeitig betonte Scherz, der Kampf um die 35-Stunden-Woche gehe "natürlich weiter". Auch die Streiks am 24. und 25. März sollen aus derzeitiger Sicht wie geplant stattfinden. "Die Streiks finden ja grundsätzlich an der Arbeitsstelle statt" - und nicht im öffentlichen Raum. Weiterverhandelt werden soll dann wie vorgesehen am 26. März.

Quelle: APA

Aufgerufen am 28.05.2020 um 08:59 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/sozialwirtschaft-demonstrationen-wegen-coronavirus-abgesagt-84621829

Kommentare

Schlagzeilen