Innenpolitik

SPÖ: Keine Förderung für EU-Steuersünder

Gegen Steuerdumping: Der Wettlauf nach unten solle nicht von den Steuerzahlern finanziert werden müssen, schlägt die SPÖ vor.

SPÖ-Chefin Rendi-Wagner will mehr Steuergerechtigkeit. SN/apa
SPÖ-Chefin Rendi-Wagner will mehr Steuergerechtigkeit.

Die SPÖ stellt das Thema Steuergerechtigkeit in den Mittelpunkt ihres EU-Wahlkampfs - und sie schreckt in ihrem Konzept, das den Titel "Solidarisches Europa" trägt, vor drastischen Vorschlägen nicht zurück. Beispielsweise dem Vorschlag, Ländern, die sich beim Steuerdumping besonders hervortun, die EU-Förderungen zu streichen.

Im Visier hat die SPÖ vor allem Ungarn. Dort betrage der Körperschaftssteuersatz rekordverdächtig niedrige neun Prozent (Österreich: 25 Prozent). Gleichzeitig lukriere Ungarn EU-Förderungen von netto rund drei Milliarden Euro, rechnete SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner bei der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 03:20 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/spoe-keine-foerderung-fuer-eu-steuersuender-68150995