Die Befreiung von Herbert Kickl

Das "Hirn" der FPÖ wird nicht mehr Innenminister. Diese Entscheidung des Bundespräsidenten hat weit reichende Folgen.

Autorenbild

Der Bundespräsident hat entschieden, Herbert Kickl in der nächsten Regierung nicht mehr als Innenminister zu akzeptieren. Für Kickl selbst, der seine Ablöse im Mai nur schwer verwunden hat, ist das eine schlechte Nachricht, ebenso für die FPÖ. Denn Kickl war ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 05.06.2020 um 05:59 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/standpunkt-die-befreiung-von-herbert-kickl-73237900