Ein Dämpfer für die Korruptionslust

Autorenbild

Angesichts der Kriegsverbrechen vor unserer Tür versinkt alles, was derzeit im Schrebergarten Österreich vor sich geht, in Bedeutungslosigkeit. Dessen ungeachtet wäre es ein Fehler, die Augen zu verschließen vor dem erschreckenden Ausmaß an mutmaßlicher Korruption, das in diesen Tagen durch geleakte Chats, Einvernahmeprotokolle und Festnahmeanordnungen ans Tageslicht kommt. Es geht nicht mehr bloß um gefälschte Umfragen zur höheren Ehre des Sebastian Kurz. Es geht auch nicht mehr nur um die üblichen Postenschachereien. Es geht um illegale Preisabsprachen bei Angeboten an ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 05:43 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/standpunkt-ein-daempfer-fuer-die-korruptionslust-117945787