Ich bin eine Quotenfrau - und verdammt gut!

Die ÖVP macht einen bemerkenswerten Schwenk und will die Frauenquote. Das ist gut, denn Quotenfrauen sind super.

Autorenbild

Die ÖVP hätte beim Thema Frauen in der Politik nur auf eine der Ihren hören müssen. Die frühere Innen- und Finanzministerin Maria Fekter hatte 2017 im Nationalrat in einer eindringlichen Rede vor dem Parlament erklärt, warum sie von einer Quotengegnerin zum Quotenfan geworden ist. Die Quote, so meinte die Politikerin, die selbst als junge Frau davon profitiert hatte, habe sie nicht blöder und nicht schlechter gemacht.

Im Vorwahlkampf schwenkt die ÖVP als ausgesprochene Quotengegnerin jetzt also um und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 12:22 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/standpunkt-ich-bin-eine-quotenfrau-und-verdammt-gut-71628166