Rote Spektakel wird es in Wels nicht geben

Wieso wir die Aufforderung "Dr. Malaria, penne weg!" an eine Tropenmedizinerin zwar anagrammatisch erklärbar - aber absolut nicht nett finden.

Autorenbild

Anagramme haben es in sich. Schüttelt man Begriffe oder Namen durcheinander und setzt die Buchstaben dann neu zusammen, ergeben sich mitunter verblüffende Zusammenhänge. Da wird aus dem Gemeinderat die Megarendite und aus dem trinkfesten Senator die Rotnase. Der Bundesrat ist vielleicht nicht nur buchstabenident mit Rastbuden, und mehr oder weniger käufliche Demokratie wird zur Erotikdame. Und an welche Partei Alexander Van der Bellen bei Brr! elende laxe Vandalen denkt, wollen wir gar nicht wissen.

An die SPÖ nicht. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 09:41 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/standpunkt-rote-spektakel-wird-es-in-wels-nicht-geben-61330333