Übles Gezerre um die Asylfrage (II)

Autorenbild

100.000 Asylanträge insgesamt in diesem Jahr, möglicherweise würden es bis zum 31. Dezember sogar 120.000. Dazu rund 60.000 Ukrainerinnen und Ukrainer. Ergibt: 180.000 fremde Menschen zusätzlich, die in Österreich Schutz und Zuflucht suchten. Das seien mehr als im "Asyljahr" 2015, so die Erzählung.

Vor dem Hintergrund solcher Zahlen brach sofort die Debatte um die Unterbringung der vielen hilfesuchenden Menschen aus. Der Innenminister ließ sogar Zelte aufbauen. Signal: Das Boot ist voll. Notschlafstellen à la Moria im Attergau und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.01.2023 um 08:08 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/standpunkt-uebles-gezerre-um-die-asylfrage-ii-129986545