Umverteilung von den Bürgern zum Staat

Autorenbild

Das Wirtschaftsforschungsinstitut EcoAustria rechnet auf Seite 2 dieser Ausgabe vor, wie viele zusätzliche Milliarden in den kommenden Jahren von den Taschen der Steuerzahler in die Kassen des Staates fließen würden, sollte die Regierung nicht wie angekündigt die kalte Progression abschaffen. Es sind sehr viele Milliarden. Auch der liberale Thinktank Agenda Austria hat zum Rechenstift gegriffen. Und herausgefunden, dass die kalte Progression zwischen 2017 und 2022 dem Staat ein Körberlgeld von 8,52 Milliarden Euro verschaffen wird, Tendenz stark steigend. Damit hat ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:55 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/standpunkt-umverteilung-von-den-buergern-zum-staat-68000206