Wo die blinde Justiz tatsächlich blind ist

Die Justiz verbeißt sich in Kleinst-Affären, während sie die Großkorruption großzügig wegadministriert.

Autorenbild

Wenn Staatsanwälte ihren obersten beamteten Chef, nämlich den Leiter der Strafrechtssektion und Generalsekretär im Justizministerium, des Amtsmissbrauchs bezichtigen und gegen ihn Anzeige erstatten, so hat das alle Anzeichen einer justizinternen Palastrevolte. Christian Pilnacek, so heißt der Spitzenbeamte, ist seit vielen ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.10.2019 um 01:08 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/standpunkt-wo-die-blinde-justiz-tatsaechlich-blind-ist-70321105