Innenpolitik

Steigen beide auf der Treppe weiter nach oben: Othmar Karas und Karoline Edtstadler

Der am Mittwoch neu gewählte Vizepräsident des EU-Parlaments, der Niederösterreicher Othmar Karas (ÖVP), wird die ÖVP-Delegationsleitung im EU-Parlament zurücklegen. Er sei von 477 Abgeordneten - das sei "fast eine Dreiviertel-Mehrheit" - zum Vizepräsidenten gewählt worden. Diese hohe Stimmenanzahl sei eine "Bestätigung" für seine "überparteiliche Arbeit", sagte Karas am Sonntag in der ORF-Sendung "Hohes Haus".

Deshalb werde er seine "parteipolitische Funktion" als Delegationsleiter "in den nächsten Wochen zur Verfügung stellen" und "für einen geordneten Übergang sorgen". Karas betonte, dass er "immer parteiübergreifend" agiert habe.

Damit schlägt die Stunde für die Salzburgerin Karoline Edtstadler. Sie hatte bei der EU-Wahl mehr Vorzugsstimmen als Karas bekommen, musste diesem in Sachen Delegationsleitung aber den Vortritt lassen. Die offizielle Bestätigung steht aber noch aus.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.08.2019 um 04:33 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/steigen-beide-auf-der-treppe-weiter-nach-oben-othmar-karas-und-karoline-edtstadler-73106416

Kommentare

Schlagzeilen