Innenpolitik

Steirische KPÖ-Landesspitze bei Parteitag in Graz bestätigt

Die KPÖ Steiermark hat am Samstag am Landesparteitag in Graz ihre Landesspitze für die kommende dreijährige Periode gewählt. Der Dreier-Vorstand aus Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler, Werner Murgg und Renate Pacher ist von den Parteimitgliedern mit großer Mehrheit im Amt bestätigt worden, Klimt-Weithaler erhielt jedoch anteilsmäßig weniger Stimmen als im Jahr 2014.

Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler wurde mit 87 Prozent der Stimmen gewählt. Landtagsabgeordneter Werner Murgg mit 90 Prozent und Renate Pacher mit 93 Prozent. Dies teilte der KPÖ-Landtagsklub nach der Wahl mit. Beim letzten Landesparteitag im Jänner 2014 waren es noch 97,3 Prozent für Klimt-Weithaler. Auf Werner Murgg entfielen damals 90 Prozent und auf Renate Pacher 98,2 Prozent. Stimmberechtigt waren am Samstag die rund 520 Parteimitglieder, 107 haben tatsächlich ihre Stimmen abgegeben.

Den Stimmenverlust zu 2014 führte Klimt-Weithaler nach der Wahl auf ihre direkte Art, "Dinge beim Namen zu nennen" zurück. Das sei möglicherweise nicht bei allen gut angekommen, vermutete die KPÖ-Klubobfrau in einer ersten Reaktion.

Die steirische KPÖ ist bei der Landtagswahl 2005 nach 40 Jahren mit vier Abgeordneten wieder in das Landesparlament eingezogen. Bei der Wahl 2010 gingen zwei Mandate verloren, bei der vorgezogenen Landtagswahl 2015 erzielte die steirische KPÖ abermals zwei Mandate.

Quelle: APA

Aufgerufen am 09.08.2020 um 01:57 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/steirische-kpoe-landesspitze-bei-parteitag-in-graz-bestaetigt-20939701

Schlagzeilen