Innenpolitik

Steuerreform - wie die Regierung eine Entlastung von 4,5 Milliarden Euro finanzieren will

Die Regierung will die Bürger um 4,5 Milliarden Euro entlasten. Wie das funktionieren soll, wie man es finanzieren will und warum uns die kalte Progression bis auf Weiteres erhalten bleibt.

Wie viele Euro mehr werden dem Bürger im Geldbörsel bleiben?  SN/liveostockimages - stock.adobe.com
Wie viele Euro mehr werden dem Bürger im Geldbörsel bleiben?

"Wir müssen die Steuer- und Abgabenquote von derzeit 43 Prozent auf mindestens 40 Prozent senken", hatte Sebastian Kurz im Wahlkampf wiederholt erklärt. Die Steuerentlastung sollte zwölf bis 14 Mrd. Euro über die Legislaturperiode ausmachen, hieß es im Frühsommer 2017. Doch Wahlkampf ist Wahlkampf und Reform ist Reform. Ganz so großzügig wird es sich auch bis zum Ende der Legislaturperiode nicht ausgehen. Im türkis-blauen Regierungsprogramm war dann ohnedies nur mehr vom Ziel "Richtung 40 Prozent" die Schreibe.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.01.2019 um 11:52 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/steuerreform-wie-die-regierung-eine-entlastung-von-4-5-milliarden-euro-finanzieren-will-63804097