Innenpolitik

Stöger ärgert ÖVP mit Pensionsreförmchen

Die Belohnung für einen späteren Pensionsantritt kommt nicht, Wünsche der roten Interessenvertreter werden erfüllt, jene der schwarzen nicht.

Stöger ärgert ÖVP mit Pensionsreförmchen SN/robert ratzer
Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) bremst bei der Pensionsreform.

Die im Frühjahr 2015 angekündigte Pensionsreform erlebt ein typisch österreichisches Schicksal. Schon von der Ankündigung bis zum Pensionsgipfel am 29. Februar 2016 war wegen Meinungsverschiedenheiten über die Notwendigkeit von Änderungen - die SPÖ sah eher keine, die ÖVP sehr wohl - ein Jahr ins Land gezogen. Entsprechend dürftig waren die dann vorgelegten Ergebnisse. Nun, sieben weitere Monate später, liegt ein Gesetzesentwurf von Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) vor, mit dem er die ÖVP mehrfach vor den Kopf stößt.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.09.2018 um 05:49 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/stoeger-aergert-oevp-mit-pensionsrefoermchen-1026115