Innenpolitik

Strolz mit 98,98 Prozent als NEOS-Parteichef bestätigt

Matthias Strolz ist als Parteivorsitzender der NEOS mit seinem bisher besten Ergebnis bestätigt worden. Bei der Mitgliederversammlung am Samstag in Wien erhielt er 98,98 Prozent der Stimmen. Ebenfalls bestätigt wurde die Wiener Klubchefin Beate Meinl-Reisinger als stellvertretende Vorsitzende. Die EU-Abgeordnete Angelika Mlinar bleibt zweite stellvertretende Vorsitzende der NEOS.

Strolz hatte keinen Gegenkandidaten.  SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Strolz hatte keinen Gegenkandidaten.

Gegenkandidaten hatte es für Strolz keinen gegeben. Er erhielt 677 von 684 gültigen Stimmen. Strolz war beim Gründungskonvent der NEOS im Oktober 2012 mit 96,2 Prozent zum Vorsitzenden der Oppositionspartei gewählt worden und im Jänner 2014 mit 98,7 Prozent. Der Parteigründer bedankte sich für das "gewaltige Vertrauen" und betonte, dass der NEOS-Vorsitz nicht "gottgegeben" sei: "Ich werde alles dafür tun, dieses Vertrauen zu erfüllen."

Meinl-Reisinger wurde mit 82,75 Prozent der gültigen Stimmen deutlich gewählt. Äußerst eng war hingegen die Wiederwahl von Mlinar. Nach einem Abstimmungskrimi bei der Mitgliederversammlung setzte sie sich im dritten Wahlgang gegen ihren Herausforderer Gregor Raidl durch. Auch über den erweiterten Vorstand der NEOS sowie das parteiinterne Schiedsgericht wurde am Nachmittag entschieden.

Mlinar hatte beim ersten Wahlgang 41,52 Prozent der Stimmen erhalten - exakt gleich viel wie Kandidat Gregor Raidl. Auch in der Stichwahl erhielt keiner der beiden Herausforderer die nötigen 50 Prozent. Mlinar, die bereits stellvertretende Vorsitzende war, lag allerdings knapp vorne. In einem dritten Wahlgang wurde schließlich direkt über ihren Verbleib an der Spitze abgestimmt, wofür sich dann doch 55,5 Prozent aussprachen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.11.2018 um 07:56 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/strolz-mit-98-98-prozent-als-neos-parteichef-bestaetigt-488161

Schlagzeilen