Innenpolitik

Terror und Randale in Kirche: Redebedarf in Islam-Stunde

Islamisches Schulamt schärft mit Leitfaden für Religionsunterricht nach: Meinungs- und Religionsfreiheit im Zentrum.

Carla Amina Baghajati leitet das islamische Schulamt.  SN/apa (archiv)
Carla Amina Baghajati leitet das islamische Schulamt.

Der Vorfall vom vergangenen Donnerstag sorgte für große Unruhe: Mehr als 30 muslimische Jugendliche hatten in einer Kirche in Wien-Favoriten randaliert und "Allahu akbar" gerufen - wenige Tage vor dem mörderischen Terrorakt in der Wiener Innenstadt. Der Verfassungsschutz ermittelt. Für das Schulamt der Islamischen Glaubensgemeinschaft gaben die Randale den Ausschlag, einen aktuellen Leitfaden für ihre Religionslehrer zu erarbeiten (er wurde am Mittwoch versendet), um im Unterricht die Themen Meinungs- und Religionsfreiheit zu vertiefen.

Denn Auslöser für die Randale ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 08:28 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/terror-und-randale-in-kirche-redebedarf-in-islam-stunde-95167813