Innenpolitik

Überraschung bei der Oberösterreich-Wahl? Impfskeptiker rollen das Feld von hinten auf

Die Coronakrise könnte einer Kleinpartei zum Einzug in den oberösterreichischen Landtag verhelfen.

Der kommende Wahlsonntag in Oberösterreich könnte spannender werden als ursprünglich gedacht. Denn mehrere Umfragen deuten darauf hin, dass die coronaskeptische Liste MFG ("Menschen, Freiheit, Grundrechte") die Vier-Prozent-Hürde überspringen und in den Landtag einziehen könnte. "Ich denke, dass die Chancen relativ hoch sind, dass MFG das schafft", sagt auf SN-Anfrage Eva Zeglovits, die Geschäftsführerin des Ifes-Instituts, das im Auftrag der oö. SPÖ die Stimmungslage erforscht hat. ÖVP-interne Umfragen sehen die neue Partei bei "vier bis fünf Prozent".

Der mögliche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 05:12 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ueberraschung-bei-der-oberoesterreich-wahl-impfskeptiker-rollen-das-feld-von-hinten-auf-109739338