Innenpolitik

Verunsicherung in Bezug auf Corona-Impfung: Kritik an "Quacksalberei"

Die Patientenanwälte von Niederösterreich und Wien warnen, dass manche Ärzte ihre Patienten in Bezug auf die Impfung massiv verunsichern. Die Ärztekammer habe Handlungsbedarf.

Der niederösterreichischen Patientenanwalt Gerald Bachinger.  SN/www.picturedesk.com
Der niederösterreichischen Patientenanwalt Gerald Bachinger.

Der niederösterreichische Patientenanwalt Gerald Bachinger ist, wie er sagt, "knapp davor zu explodieren". Der Grund: Immer öfter landeten E-Mails von Patientinnen und Patienten bei ihm, die, gerade was die Coronaimpfung angeht, massiv vom eigenen Arzt verunsichert würden. "Es ist höchst an der Zeit, solche Vorkommnisse als das zu bezeichnen, was sie sind: nämlich evidenzbefreite Quacksalberei", sagt Bachinger. "Schande über solche Ärzte und Schande auch über die Ärztekammer, die es nicht schafft, alle ihre Mitglieder auf ein Niveau eines aktuellen medizinisch-wissenschaftlichen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2021 um 12:34 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/verunsicherung-in-bezug-auf-corona-impfung-kritik-an-quacksalberei-109519228