Innenpolitik

Reinhold Mitterlehner - Feindbilder, Vertrauensbrüche und verratene Freundschaften

Brisantes Buch: Reinhold Mitterlehner rechnet mit Sebastian Kurz ab. Und übt Kritik an einer Regierungspolitik, die "geltende Wertmaßstäbe beiseiteschiebt".

Vom Kanzler kam Schweigen. Von der ÖVP - oder wie sie sich in der Aussendung nennt: von der "neuen Volkspartei" - kam ein lapidarer Dreizeiler: "Es bleibt jedem unbenommen, seine Vergangenheit in einem Buch aufzuarbeiten", heißt es darin, und: "Natürlich gibt es beim Blick auf die Vergangenheit immer unterschiedliche Perspektiven: Gerade in diesem Fall ist das offensichtlich."

Sebastian Kurz und die Seinen sind also nach Kräften bemüht, der medialen Aufgeregtheit angesichts des Buchs, das Kurz-Vorgänger Reinhold Mitterlehner am ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 03:00 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/video-reinhold-mitterlehner-feindbilder-vertrauensbrueche-und-verratene-freundschaften-68896393