Innenpolitik

Wahl 2020: Floridsdorf - das andere Wien

Wien ist so vielfältig wie seine 23 Bezirke. Wie tickt Floridsdorf, einer jener Flächenbezirke, ohne die in der Bundeshauptstadt keine Wahl gewonnen werden kann?

Das Kaffeehaus, das jahrelang ums Überleben kämpfte, hat endgültig zugesperrt. Ebenso die Billigpizzeria, der Geschenkeartikelladen, der Bastelladen und sogar die chemische Reinigung. Die Schlosshofer Straße, ein wichtiger Straßenzug im Zentrum des Wiener Bezirks Floridsdorf, hat eindeutig schon bessere Zeiten gesehen. Ein Sinnbild für die Entwicklung in diesem sogenannten Wiener Arbeiterbezirk links der Donau, der mit fast 170.000 Einwohnern die Stadt Salzburg locker übertrifft?

Keineswegs, betont Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ), der in Sichtweite der Schlosshofer Straße in seinem geräumigen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.11.2020 um 08:53 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/wahl-2020-floridsdorf-das-andere-wien-92854792