Innenpolitik

Wahlempfehlungen der finsteren Sorte

In einem der Interviews, die er derzeit zur Buwog-Anklage gibt, wurde Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser gefragt, für wen er bei der Bundespräsidentenwahl stimmen wird. Grasser gab bereitwillig Auskunft: für den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer. "Van der Bellen hat sicher Qualitäten, aber Hofer hat das bessere Alter und scheint das Amt lebendiger interpretieren zu wollen", sagte Grasser.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.11.2018 um 07:08 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/wahlempfehlungen-der-finsteren-sorte-1204174