Innenpolitik

Wahlkämpfen in Zeiten von Corona wird schwierig

Wien will im Oktober wählen. Experten prophezeien einen ungewöhnlichen Wahlkampf in der Bundeshauptstadt.

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig kündigte die Wien-Wahl für 11. Oktober an. SN/apa
Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig kündigte die Wien-Wahl für 11. Oktober an.

Südkorea hat es wieder einmal vorgemacht. Diesmal hat das asiatische Land gezeigt, dass auch während der Coronakrise Wahlen stattfinden können. Nach Fiebermessungen und mit Mundschutz gaben 66,2 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme bei der dortigen Parlamentswahl ab. Die Wahlbeteiligung war ein Rekord.

Ob das bei der Wien-Wahl, die der Wiener Stadtchef Michael Ludwig (SPÖ) für den 11. Oktober angekündigt hat, auch so sein wird, bleibt abzuwarten. Spannend wird das Rennen um das Bürgermeisteramt in der Bundeshauptstadt - wenn ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 09:38 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/wahlkaempfen-in-zeiten-von-corona-wird-schwierig-86321512