Innenpolitik

Warum Sparen Jahre dauert

Und warum zwei Drittel des angekündigten 430-Millionen-Euro-Pakets der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt AUVA überhaupt noch in der Luft hängen.

Eingang des Hauptgebäudes der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt am Montag, 16. April 2018, anl. einer AUVA-Generalversammlung in Wien.  SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Eingang des Hauptgebäudes der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt am Montag, 16. April 2018, anl. einer AUVA-Generalversammlung in Wien.

Wenn morgen, Dienstag, der 14-köpfige Vorstand der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt zusammentritt, um zu beschließen, wie die AUVA mit einem um fast ein Drittel kleineren Budget überleben soll, wird allen klar sein, dass sie da eine äußerst vage Abmachung wagen. Entsprechend heftig war das Gezerre zwischen den je sieben Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern im Vorfeld.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.12.2018 um 04:02 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/warum-sparen-jahre-dauert-38975815