Innenpolitik

Was tun gegen die Spaltung?

Die Wahl ist geschlagen und sie hat in Österreich viele Wunden hinterlassen. Es wird eine Hauptaufgabe des neuen Präsidenten sein, die Gräben wieder zuzuschütten.

Was tun gegen die Spaltung? SN/pixelrobot - Fotolia
Österreich zeigt sich gespalten.

Der Wahlkampf hat tiefe Spuren hinterlassen. Laut IMAS-Umfrage stimmen zwei Fünftel der Österreicherinnen und Österreicher der Aussage zu, dass unser Land in politischer Hinsicht ein "gespaltenes Land" ist und dass sich "deutliche Gegensätze" in der Bevölkerung auftun. Nur acht Prozent der Befragten sehen keine Spaltung der Gesellschaft. Menschen mit höherer Bildung, FPÖ- und Grün-Sym pathisanten orten in besonderem Ausmaß diese Spaltung. Als stärkste Bruchlinie in der Gesellschaft gilt die Zuwanderung inklusive Integration und Flüchtlingskrise. Weit weniger als Spaltpilz werden die politische Gesinnung, die EU, die Budgetpolitik oder auch das Sozialsystem gesehen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.11.2018 um 06:16 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/was-tun-gegen-die-spaltung-827293