Innenpolitik

Was wäre gewesen, wenn Österreich geteilt geblieben wäre?

75 Jahre Zweite Republik. Der Weg vom nicht existenten über das geteilte zum geeinten Land war keine Selbstverständlichkeit.

Karl Renner verkündet am 29. April 1945 die Wiedererrichtung Österreichs. SN/www.picturedesk.com
Karl Renner verkündet am 29. April 1945 die Wiedererrichtung Österreichs.


Der 29. April 1945 muss ein schöner Tag gewesen sein. Auf der Wiener Ringstraße tanzten die Menschen zu den Klängen des Donauwalzers. Das war insofern überraschend, als an diesem Tag noch überall der Zweite Weltkrieg tobte. Überall, nur nicht in Wien.

Dort war der Weltkrieg nach der blutigen Schlacht um Wien bereits zu Ende und an besagtem 29. April 1945 verkündete ein wüdiger älterer Herr im zerbombten Parlamentsgebäude die Wiedererrichtung Österreichs, was die Menschenmenge zum ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 08:10 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/was-waere-gewesen-wenn-oesterreich-geteilt-geblieben-waere-86678617