Innenpolitik

Weniger Lehrer, mehr Schüler

Zu Schulbeginn war es mit den Sonderförderungen wegen der Migrationskrise 2015 vorbei. Was das für Wien bedeutet und warum sich eine Gesamtschau trotzdem lohnt.

Seit dem Herbst gibt es eigene Deutschförderklassen. SN/APA/HANS KLAUS TECHT
Seit dem Herbst gibt es eigene Deutschförderklassen.

Weniger Lehrer für mehr Schüler? Ein SPÖ-Pflichtschulgewerkschafter schlug am Montag Alarm. Angesichts der nach wie vor großen Herausforderungen bei der Sprachförderung, der Integration, "der schleichenden Islamisierung" und der Gewaltprobleme an den Wiener Schulen sei das der falsche Weg, sagte Thomas Bulant im ORF-Radio. Die Wiener SPÖ griff das Thema im anlaufenden Wien-Wahlkampf sofort auf und gab der Regierung die Schuld. Was ist dran an der Kritik? Ein Faktencheck.

1. Gibt es weniger Lehrer an Wiener Pflichtschulen?

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 03:42 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/weniger-lehrer-mehr-schueler-64833709