Innenpolitik

Werden die Reichen reicher und die Armen ärmer?

Das oberste Prozent der Österreicher besitzt ein Viertel des gesamten Vermögens. Die Einkommen driften auseinander. Und doch ist die Ungleichheit in Österreich deutlich geringer als in den meisten anderen EU-Staaten. Wie passt das zusammen?

Werden die Reichen reicher und die Armen ärmer? SN/pixabay
Werden die Reichen reicher und die Armen ärmer?

"Hol dir, was dir zusteht!" Der klassenkämpferische Slogan des wahlkämpfenden Kanzlers Christian Kern hätte früher vielleicht die Arbeiter in manchem städtischen Industriearbeiterviertel aufgerüttelt. Heute scheint eine solche Ansage niemanden mehr hinter dem Ofen hervorzulocken. Auch nicht die, an die sich die Kanzlerparole richtete - die Arbeiter und Angestellten. Die Leute hätten sich mittlerweile eben damit abgefunden, dass es nichts mehr zu verteilen gebe, sagt Robert Müllner. Der Betriebsrat beim Salzburger Beschlägehersteller Maco vertritt 350 Angestellte und sitzt für die grün-alternativen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2021 um 10:05 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/werden-die-reichen-reicher-und-die-armen-aermer-17474536