Innenpolitik

Wie das Coronavirus die SPÖ-Krise verdrängte

Wie geht es mit Pamela Rendi-Wagner an der Spitze der SPÖ weiter? Diese Frage ist seit Ausbruch der Coronakrise völlig in den Hintergrund getreten. Die SPÖ-Mitgliederbefragung, in der die Parteichefin die Vertrauensfrage stellte, läuft am Donnerstag aus. Das Ergebnis bleibt vorerst geheim. Rendi-Wagner poliert unterdessen ihr Image auf.

Aufgrund der Coronakrise sitzt SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner wieder sicherer im Sattel. SN/apa
Aufgrund der Coronakrise sitzt SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner wieder sicherer im Sattel.

Am Montag, im Endspurt, hat die Partei noch ein letztes Mal an alle SPÖ-Mitglieder, deren Handynummern sie hat, per SMS dazu appelliert, online an der Abstimmung teilzunehmen. Ob der Aufruf gewirkt hat, wird man wohl noch länger nicht erfahren. Denn ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 28.05.2020 um 08:01 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/wie-das-coronavirus-die-spoe-krise-verdraengte-85681153