Innenpolitik

Wie neutral ist Österreich noch?

Ihre identitätsstiftende Wirkung ist unbestritten. Ihr "Kernbestand" gilt weiter. Was Neutralität heute bedeutet.

Die Neutralität ist in Österreich Staatsdoktrin. SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Die Neutralität ist in Österreich Staatsdoktrin.

Am Nationalfeiertag gedenkt Österreich zweier Ereignisse: des Inkrafttretens des Verfassungsgesetzes über die immerwährende Neutralität am 26. Oktober 1955 und des am gleichen Tag stattgefunden habenden Abzugs des letzten Besatzungssoldaten (angeblich eines Russen).

Die Geschichte mit dem letzten Besatzungssoldaten stimmt leider nicht. Denn wie der Militärhistoriker Manfried Rauchensteiner nachgewiesen hat, fand in Klagenfurt noch am 29. Oktober 1955 die offizielle Verabschiedung eines britischen Obersten statt.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.11.2018 um 02:04 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/wie-neutral-ist-oesterreich-noch-59419336