Innenpolitik

Wie sich Kern für die Opposition rüstet

Die SPÖ muss im Parlament eine neue Rolle einnehmen. Vorher müssen intern noch viele Probleme geklärt werden.

 SN/APA/HELMUT FOHRINGER


Parteihotel


Um Schulden abzubauen,
trennt sich die SPÖ vom partei eigenen Hotel Altmannsdorf in Wien-Meidling. Das gab Parteichef Christian Kern am Dienstag nach dem Parteivorstand bekannt. Der Schritt dürfte der SPÖ schwerfallen, denn im Park des Hotels feierte sie früher jeden Sommer ihr "Kanzlerfest". Laut Kern ist es aber nicht Aufgabe einer Partei, ein Hotel zu führen. Dass der Schuldenstand der SPÖ 20 Millionen Euro betrage, dementierte Kern. Den wahren Schuldenstand wollte er nicht nennen. Nur so viel: 2022 plane man schuldenfrei zu sein.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 18.06.2018 um 11:43 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/wie-sich-kern-fuer-die-opposition-ruestet-20486116