Innenpolitik

Wien sieht Kindergarten-Zuständigkeit im Bildungsministerium

Die Wiener Stadtregierung mit Unterstützung der NEOS fordert von der künftigen Bundesregierung, die wohl eine ÖVP-FPÖ-Koalition sein wird, dass das Bildungsministerium für die Kindergärten zuständig ist. SPÖ, Grüne und NEOS haben am Mittwochnachmittag einen entsprechenden Antrag eingebracht, der noch in der heutigen Gemeinderatssitzung beschlossen werden soll.

Kindergärten sollen vom Bund geregelt werden SN/APA (Schneider)/HARALD SCHNEIDER
Kindergärten sollen vom Bund geregelt werden

Derzeit ist die Materie im Familienministerium angesiedelt. "Der Wiener Gemeinderat fordert die zuständigen Mitglieder der Bundesregierung auf, sich dafür einzusetzen, dass die Agenden der Elementarpädagogik, die Kindergärten, in das Bildungsministerium wandern um dort die Kompetenzen zu bündeln sowie einen Bildungsrahmenplan zu formulieren", heißt es in einer gemeinsamen Aussendung der drei Fraktionen.

Der Rahmenplan soll für alle Bundesländer gelten, um ein vergleichbares Qualitätsniveau sicherzustellen. Kindergärten seien die erste Bildungseinrichtung für Kinder und gehörten deshalb ins Bildungsministerium, so der Appell in Richtung Koalitionsverhandler.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.12.2018 um 10:40 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/wien-sieht-kindergarten-zustaendigkeit-im-bildungsministerium-20821243

Schlagzeilen