Wladimir Putin besucht Österreich

Wladimir Putin besucht Österreich

Hoher Besuch steht am 5. Juni in Wien an: Der russische Präsident Wladimir Putin wird auf Einladung von Bundespräsident Alexander Van der Bellen nach Österreich kommen. Erfahren Sie hier mehr über Putins Tag in Wien.

Liveblog zum Staatsbesuch

Aufgerufen am 20.09.2019 um 08:39 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/wladimir-putin-besucht-oesterreich-28785394

Mehr erfahren

Der russische Präsident Wladimir Putin hat Österreich am Dienstag seinen sechsten offiziellen Besuch abgestattet. Angesichts des schwierigen Verhältnisses Russlands zur EU wurde der Besuch als symbolisch gesehen. Putin zeigte sich offen für eine Verbesserung der Beziehungen zur EU. Bundespräsident Alexander Van der Bellen betonte, keine "grundsätzliche Vertrauenskrise" mit Russland zu sehen.

Die teilstaatliche OMV und die russische Gazprom haben ihren bestehenden Gasliefervertrag, der bis 2028 laufen würde, am Dienstag bis 2040 verlängert. Unterschrieben haben OMV-Chef Rainer Seele und Gazprom-Chef Alexey Miller im Beisein von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Russlands Präsidenten Wladimir Putin bei deren Treffen im Rahmen von Putins Staatsbesuch am Dienstag.

Hoher Besuch steht am 5. Juni in Wien an: Der russische Präsident Wladimir Putin wird auf Einladung von Bundespräsident Alexander Van der Bellen nach Österreich kommen. Erfahren Sie hier mehr über Putins Tag in Wien.

Was Wladimir Putin zur Nordkorea-Krise, zur Krim-Krise und über Russlands Einmischung in fremde Wahlkämpfe sagte:

Der russische Präsident Wladimir Putin wehrt sich gegen den Vorwurf, nationalistische Kräfte in Europa zu unterstützen, um die EU von innen zu schwächen. "(W)ir verfolgen nicht das Ziel etwas oder jemanden in der EU zu spalten", sagte Putin dem ORF in einem Interview. Man sei stattdessen daran interessiert, dass die EU als wichtigster Handels-und Wirtschaftspartner "geeint ist und floriert".

Österreich pflegt traditionell gute Beziehungen zu Moskau. Das ist gut so. Es gibt aber auch eine andere Seite der Medaille.

Mit Putin kommen auch wertvolle Gemälde nach Österreich

Die Bundeshauptstadt befindet sich am Dienstag im Ausnahmezustand. Lesen Sie hier, wo Sperren und Platzverbote eingerichtet werden.

Putin und die Medien - das ist eine ganz spezielle Beziehung. Am liebsten sind dem russischen Präsidenten jene Journalisten, die nicht russisch sprechen.

Kommentare