Kopf des Tages

Wolfgang Peschorn - ein Anwalt der Steuerzahler

In der Finanzprokuratur, der Anwaltskanzlei der Republik Österreich, hat Wolfgang Peschorn schon sechs Minister erlebt. Jetzt soll sich der Jurist im schwierigen Innenressort bewähren.

Minister kommen und gehen, Beamte bleiben. Dieses beliebte Bonmot trifft auf den neuen Innenminister der Beamtenregierung, die Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Montag angelobt hat, ganz besonders zu. Der Jurist Wolfgang Peschorn (53) verbrachte praktisch sein gesamtes Berufsleben in der Finanzprokuratur, der Anwaltskanzlei der Republik. Als er im April 2006 zu deren Leiter bestellt wurde, war noch Karl-Heinz Grasser Finanzminister. Dann folgten sechs ÖVP-Ressortchefs (Wilhelm Molterer, Josef Pröll, Maria Fekter, Michael Spindelegger, Hans Jörg Schelling und 2017 Hartwig Löger), ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 01:21 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/wolfgang-peschorn-ein-anwalt-der-steuerzahler-71218318