Innenpolitik

Zähes Ringen um weniger Geld

Die Zeichen deuten auf eine bevorstehende Einigung bei der Mindestsicherung für anerkannte Flüchtlinge.

Zähes Ringen um weniger Geld SN/APA (Symbolbild)/BARBARA GINDL

Je wortgewaltiger die Verhandler, umso unwahrscheinlicher eine Einigung - und je wortkarger, umso wahrscheinlicher. Ein Jahr lang lieferten sich die Koalitionsparteien nun einen erbitterten Streit um die Mindestsicherung. In den vergangenen zwei Wochen wurden die Verhandler immer zugeknöpfter; ein verlässliches Indiz für hektische Gespräche hinter den Kulissen, in die nun neben dem Vizekanzler auch regelmäßig der Kanzler eingebunden ist.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.09.2018 um 03:48 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/zaehes-ringen-um-weniger-geld-966358