Ciceros Lehren für Wiens Wahlkämpfer

Autorenbild

Wie viele Heerscharen von Parteileuten, Wahlstrategen, Pressesprechern, sogenannten Spindoktoren und eigens beauftragten PR-Agenturen in Wahlkampfzeiten analog und digital im Einsatz sind, um ihre Spitzenkandidaten zu lobpreisen, weiß niemand.

Die Frage, die sich vor jeder Wahl aufs Neue stellt: Braucht es all das Brimborium? Schließlich laufen alle Wahlkämpfe im Grunde nach einem ähnlichen Muster ab - nur mit ausgetauschten Köpfen: Statt Karl Lueger, der einst auf Plakaten wie der Himmelvater von der Wolke auf "sein" Wien herunterlächelte, schaut uns ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 11:36 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/zeitenblicke-ciceros-lehren-fuer-wiens-wahlkaempfer-92512849