Innenpolitik

Zentralmatura soll 2020 am 5. Mai starten

Die Zentralmatura 2020 soll am 5. Mai mit den Mathematik-Klausuren starten. Diesen Zeitplan hat Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) zur Begutachtung ausgesandt. Auf die Mathe-Matura sollen am 6. Mai die schriftliche Deutsch-Reifeprüfung und am 7. Mai die Englisch-Klausuren folgen. Am 8. Mai steht die Französisch-Zentralmatura am Programm, am 11. Spanisch sowie die Minderheitensprachen.

Termine für 2020 und 2021 sind avisiert SN/APA/HANS KLAUS TECHT
Termine für 2020 und 2021 sind avisiert

Am 12. Mai stehen laut den Entwurf Latein und Griechisch auf dem Programm und zum Abschluss am 13. Mai Italienisch. Etwaige negative Noten können am 26. und 27. Mai im Rahmen der Kompensationsprüfungen ausgebessert werden.

2021 ist der Auftakt am 3. Mai mit den schriftlichen Prüfungen in Spanisch sowie den Minderheitensprachen Slowenisch, Ungarisch und Kroatisch geplant. Die Mathe-, Deutsch- und Englisch-Zentralmatura sind mit dem 5., 6. und 7. Mai an den gleichen Terminen wie 2020 angesetzt. Am 10. Mai folgt Französisch, am 11. Latein und Griechisch und am 12. Italienisch. Die Kompensationsprüfungen stehen am 27. und 28. Mai an.

Heuer beginnt die Zentralmatura-Saison am 6. Mai mit Spanisch und den Minderheitensprachen Slowenisch, Kroatisch und Ungarisch.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2020 um 11:57 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/zentralmatura-soll-2020-am-5-mai-starten-67979002

Kommentare

Schlagzeilen