Innenpolitik

Zwist um neuen Volksanwalt

Die Bestellung eines ÖGB-Gewerkschaftsexperten ins Kontrollorgan der Republik löst einen neuen Streit in der SPÖ aus und Unmut in der Volksanwaltschaft.

Bernhard Achitz am Montag nach seiner Wahl zum Obmann-Stellvertreter der AUVA. Nun soll der Gewerkschafter auf Wunsch der SPÖ-Chefin Volksanwalt werden. SN/APA/HANS PUNZ
Bernhard Achitz am Montag nach seiner Wahl zum Obmann-Stellvertreter der AUVA. Nun soll der Gewerkschafter auf Wunsch der SPÖ-Chefin Volksanwalt werden.

Interessante Woche für den Leitenden ÖGB-Sekretär Bernhard Achitz - und neuer Streit in der SPÖ. Parteichefin Pamela Rendi-Wagner teilte am Donnerstag mit, dass sie Achitz als neuen Volksanwalt auserkoren habe. Was im Umkehrschluss bedeutet, dass das Mandat des gegenwärtigen SPÖ-Volksanwalts, Günther Kräuter, nicht verlängert wird.

Kräuter entstammt der steirischen SPÖ, also jener Landesgruppe, die ohnehin schlecht auf Rendi-Wagner zu sprechen ist, seit diese den aus der Steiermark stammenden SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher in die Wüste geschickt hat. Die steirische ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 08:11 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/zwist-um-neuen-volksanwalt-68294053