Nationalratswahl 2017

Die Parteispenden sprudeln nicht für alle

Die Neos, die ÖVP und die Liste Pilz erhalten das meiste Geld. Spenden über 50.000 Euro gab es nur von vier Personen.

 SN/sn

Der Gewinner ist Sebastian Kurz. Kein anderer Politiker und keine andere Partei haben im Wahlkampf bisher mehr Spenden gesammelt, etwa 1,3 Millionen Euro flossen bisher auf das Konto der neuen ÖVP.

Im Gegensatz zu früher ist es inzwischen kein Geheimnis mehr, wer wie viel Geld zur Verfügung stellt. Großspenden von mehr als 50.000 Euro müssen dem Rechnungshof mitgeteilt werden und können auf dessen Homepage eingesehen werden. Außerdem veröffentlicht Kurz auch alle anderen Spenderinnen und Spender.

Und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 04:34 auf https://www.sn.at/politik/nationalratswahl-2017/die-parteispenden-sprudeln-nicht-fuer-alle-17184697